WAV unterwegs……

Gemeinderats- und Ausschussmitglieder der WAV trafen sich in der vergangenen Woche zum obligatorischen Treffen „vor Ort“.
Zunächst wurden die eingeleiteten Maßnahmen zur vorläufigen Gestaltung des „Quartiers“ besichtigt. Die abzusehenden Veränderungen des Areals wurden begrüßt. Es wurde  empfohlen, an gewissen Stellen Sichtblenden durch passende Bepflanzung anzubringen, um die positive Gesamtwirkung  nicht zu beeinträchtigen. Die baldige Umsetzung der vorgesehenen Bebauung in diesem Bereich durch eine regionale Bank wird mit dazu beitragen, dass in der Ortsmitte eine jahrelange Lücke ansehlich geschlossen wird und das Ortsbild deutlich verbessert.
Zweiter Anlaufpunkt der WAV waren die Örtlichkeiten am Tumulus. Der Platz auf dem die Replik des  röm. Grabdenkmals in unmittelbarer Nähe des seinerzeitigen Fundortes aufgestellt werden soll,  ist schon mit einem Fundament ausgestattet.
Die Anbringung einer weiteren Wandertafel zum hier beginnenden Traumpfad  ist geplant.
Letzte Station des WAV-Treffens war die Besichtigung der Arbeiten an der Info-Scheune. Die schon sehr weit fortgeschrittenen Erneuerungen liegen voll im Zeitplan. Die für das nächste Jahr beabsichtigte Gestaltung der Flächen vor der Scheune, sollte nach Auffassung der WAV vorgezogen werden. Die Fraktion wird im Gemeinderat entsprechend aktiv werden. 
 

 


Sommerfest August 2010